Brandneu.

Aufbruch in die Neuzeit

Was war in der Zeit von Kaiser Maximilian alles brandneu? Wohin ist man aufgebrochen? Welche Errungenschaften haben eine neue Zeit ein­ geläutet? Bei der Entdeckertour werden die jungen BesucherInnen durch die multimedial gestalteten Räume der Ausstellung navigiert.

Dauer: 2 Stunden, auf Anfrage im Mai/Juni, September/Oktober für Schulklassen unter:

Per Pedes Team Schul­- und Kinderführungen,

Mag. Verena Brown, [email protected]­tirol.at,

Tel.
0 650/57 12 443.

Inhalt:

Nach einer museumspädagogischen Einführung zum Inhalt der Ausstellung werden, erarbeiten wir  mit den Schülerinnen  verschiedene thematische Schwerpunkte. Kaiser Maximilian I. und die prägenden Einflüsse seiner Kindheit. Weiters erzählen wir über Innsbruck als Wirtschafts- und Verwaltungsstandort. Besonders rücken wir das Leben in der Hofburg Innsbruck (Ehefrauen, Hofstaat und Baugeschichte) ins Zentrum. Last but not least gehen wir auf das „Gedächtnis“ von Kaiser Maximilian I. ein, das dieser große Herrscher für Innsbruck und Tirol hinterließ. Wir enden auf der Empore der Hofkirche mit Blick auf das Grabdenkmal und den 28 Bronzefiguren. Für die weiterführenden Schulklassen wird vor allem auf Neuerungen im Bereich Geldwirtschaft und Finanzen sowie auf der Expansionspolitik von Kaiser Maximilian I. Bezug genommen. Die europäische Dimension seiner Politik steht hierbei im Fokus.

Didaktisches Ziele: Erleben – Entdecken – Verarbeiten

Mit digitaler und filmischer Aufbereitung in den Ausstellungsräumlichkeiten ist die Präsentation auf dem neuesten Stand der Technik. Es ist ein so genanntes „living museum“. Das Team Per Pedes Schulführungen navigiert durch die Ausstellungsräume mit Fragestellungen und Erklärungen. Wir beziehen die Schüler interaktiv mit ein und führt sie an die Themen spielerisch bzw. lebensbezüglich heran. Der Wow-Effekt ist für Schülerinnen aller Altersstufen garantiert.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Kommentar verfassen