Der Karwendel Höhenweg ist ein Weitwanderweg, der innerhalb von sechs Tagen über eine Strecke von 60 Kilometern durch den größten Naturpark Österreichs führt.

Wollten Sie immer schon den Karwendel Höhenweg etappenweise in Teilstrecken kennenlernen?  Denn in der Kategorie „Hinterm Berg“ tracke ich gemeinsam mit Volker Ried, dem erfahrenen Karwendelguide, Tagestouren entlang des Karwendel Höhenweges. Wir beginnen im Juni mit der 1. Etappe zur Nördlinger Hütte, die 2. Etappe führt uns im Juli zum Solsteinhaus, die 3. Etappe im August zur Pfeishütte und mit der 4. Etappe im September gelangen wir zur Bettelwurfhütte, bevor wir abschließend im Oktober noch die 5. Etappe zum Hallerangerhaus vorstellen.

1. Tagesetappe

Ab 20. Juni bis 26. September können Sie wöchentlich am Donnerstag von Reith bei Seefeld in einer Tagestour zur Nördlinger Hütte auf- und absteigen. Die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist möglich. Wie das geht? Durch eine ausgeklügelte Logistik und mit einem Mann mit Erfahrung, der diese Tagesetappe ausführt. Ausgangspunkt ist Reith bei Seefeld, wo sowohl von Scharnitz wie auch von Innsbruck kommend die Züge vor 09:00 eintreffen. Das Ticket erhalten Sie im Informationsbüro direkt neben dem Bahnhof. Die geführte Tagestour kostet pro Person EURO 20.-. Dort treffen sich alle Teilnehmer für die Tagestour. Nicht zu vergessen ist: gutes Schuhwerk, Regenjacke, eine kleine Jause und ausreichend Wasser.

In luftiger Höhe: Die Nördlinger Hütte

Der anspruchsvolle Aufstieg führt hinauf zum Schartlehnerhaus und den Latschenrücken des „Schoaßgrates“ zur Hütte. Unterhalb der Reither Spitze befindet sich dann die Nördlinger Hütte. Wie ein Nest eines Adlers liegt die Nördlinger Hütte in luftiger Höhe. Sie ist eingebettet in die Erlspitzgruppe und gibt bis tief in die Talsohle atemberaubende Blick frei. Die Nördlinger Hütte ist die höchstgelegene Schutzhütte im gesamten Karwendel auf 2239 Metern und verlangt vor allem beim Abstieg Ausdauer, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit.

Der Weg führt hinunter zur Reither Jochalm entlang des Bienenlehrpfades zurück nach Reith. Eine kräfteschonende Alternative ist die Gondel von der Bergstation Härmelekopf zur Rosshütte und dann von dort mit der Standseilbahn nach Seefeld. (Gondel/Bahn: EURO 14.- pro Person, mit dem Freizeitticket gratis!)

Die Tagestour kann nur bei gutem Wetter durchgeführt werden, da das Gelände zu exponiert liegt. Die Absage erfolgt bei Schlechtwetter Prognose am Vorabend bis 18:00. Deshalb bitte bei der Anmeldung eine Mobiltelefonnummer und E-mail-Adresse angeben.

 

Anmeldungen: Volker Ried, [email protected], Tel.: +43 (650) 3538830

Mindestteilnehmerzahl: 5 Personen

Treffpunkt: Informationsbüro Reith

Dauer: 8 Stunden (inkl. Einkehr)

Preis: Euro 20.-

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Kommentar verfassen